Navigation
Malteser Neuss

Freiwillig helfen – Chance für Schulabgänger

Malteser Freiwilligendienste: praktische Vorbereitung auf das Berufsleben

10.06.2015

In den nächsten Tagen neigt sich für zahlreiche junge Erwachsene die Schulzeit dem Ende. Viele haben sich bereits beworben, ob Studium oder Ausbildung, sie sind gut versorgt. Aber was ist mit denen, die noch nichts haben? Wir haben die Lösung – ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Eine interessante Chance für Schulabgänger. Jedes Jahr besteht die Möglichkeit für junge Leute bis 27 ein Freiwilliges Soziale Jahr zu machen. So auch in der Stadtgeschäftsstelle der Malteser Neuss.

„Man bekommt neue Sichtweisen.“, so Larissa B., FSJlerin seit 01.09.2014 beim Malteser Hilfsdienst e.V. Neuss. Die 19-jährige, die neben ihrer Ausbildung zur Erste Hilfe Ausbilderin auch noch im Schulsanitätsdienst am Marie-Curie-Gymnasium Neuss aktiv ist und eine Ausbildung im Rettungsdienst der Malteser in Neuss absolviert hat, ist sozial sehr engagiert. In ihrer Freizeit ist sie noch in der Freiwilligen Feuerwehr Neuss. „Bei uns können junge Frauen und Männer je nach Dauer des Dienstes sogar eine Ausbildung zum Rettungssanitäter machen. Wer einen medizinischen Beruf ergreifen will, hat damit einen sehr praktischen Einstieg“, sagt der Ausbildungsleiter der Malteser in Neuss, Klaus Meuter. Verantwortung zu übernehmen und Sinnvolles zu tun, reize viele Schulabgänger. Zu spüren wie sich hilfsbedürftige Menschen über eine helfende Hand und ein freundliches Wort freuen, sei ein tolles Gefühl. „Viele prägen solche Erlebnisse für das ganze Leben“, weiß Herr Meuter aus den Erfahrungen mit ehemaligen Freiwilligen.

„Ein FSJ , so Larissa B. ist eine gute Sache. Man lernt was dabei, die eigene Persönlichkeit entwickelt sich weiter. Außerdem hat man für ein Jahr erstmal Abstand von der Schule und kann sich erst einmal orientieren. Dass ich bei  den Maltesern in der Ausbildung eingesetzt bin, bereue ich überhaupt nicht, im Gegenteil. Dadurch festigen sich meine  Erste-Hilfe-Kenntnisse und ich kann im Notfall eher reagieren als vorher, da ich mich jetzt fast täglich damit beschäftige. Für alle Zielgruppen gibt es ein passendes Kursangebot. Im Rahmen der FSJ-Seminare lerne ich nicht nur Leute aus allen Bereichen der Malteser deutschlandweit kennen, sondern auch die Tätigkeitsfelder, wie z.B. Erste Hilfe Ausbildung, Rettungsdienst, Menüservice, Flüchtlingsbetreuung, Auslandsdienst und besondere Projekte wie etwa Silviahemmet oder die Malteser Migranten Medizin und das macht die Arbeit so spannend. „Die Erfahrungen, die unsere Freiwilligen machen, beschreiben viele als wertvoll für ihr weiteres Leben und ihren Berufsweg. Wer noch auf der Suche ist, kann im Freiwilligendienst viel mitnehmen“, so Herr Meuter.

Das nächste FSJ beginnt am 01.September 2015 und dauert 12 Monate. Bei der Studienplatzvergabe wird es mit zwei Wartesemestern angerechnet. Zum Ende bekommt jeder FSJler ein qualifiziertes Abschlusszeugnis. Voraussetzungen für ein FSJ sind ein Mindestalter von 18 Jahren sowie den Führerschein der Klasse B. Mehr Informationen zum freiwilligen Engagement bei den Maltesern gibt es in der Stadtgeschäftsstelle Neuss: 02131/8809621.

Bewerbung bitte an: Malteser Hilfsdienst e.V., z. Hd. Herr Meuter; Breitestraße 69, 41460 Neuss oder per Email klaus.meuter@malteser.org

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank e.G., Köln  |  IBAN: DE32370601930103535018  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PAX